Blaue Flagge

Als erster Verein im Kreis Steinburg erhält der TV Gut-Heil Wrist die Auszeichnung

„Blaue Flagge 2001”

Als am Anfang des Jahres die Ausschreibung für diese Auszeichnung beim 1.Vorsitzenden des TV Gut-Heil Wrist -Thorsten Holler- eintraf, beschloß der Vorstand mitzumachen. Gedanken darüber, diese Auszeichnung auch wirklich zu bekommen, hatte sich zu diesem Zeitpunkt wohl noch keiner gemacht. Also folgten auf Worte auch Taten, so wurde zusammen mit Familie Hühnert (Platzwart) sowie mit dem Fußball-Obmann Torsten Wolf nach Möglichkeiten gesucht, wie der Verein mit seinem begrenzten Etat den Umweltschutz fördern könne.

Es wurden einige Veränderungen in Sachen Umwelt vorgenommen, unter anderem wird jetzt der Müll sortiert und auf den Toiletten wurden Wasserstopp-Vorrichtungen installiert.

Die Arbeit hat sich gelohnt

Am Rande des Länderspiels Deutschland - Finnland in der „Arena auf Schalke” wurde den ausgezeichneten Vereinen die „Blaue Flagge” für Ihr Umweltbewußtsein überreicht. Hierzu war Thorsten Holler für den Wrister Verein angereist. Karl Heinz Kruse (Vorsitzender des Kreissportverbandes) gratulierte dem Verein, der sich als erster Verein des Kreises mit der Flagge schmücken darf. Kruse so wörtlich „Sie nehmen eine Vorreiterrolle ein.”

Der Bürgermeister der Gemeinde Wrist betonte, daß Gut-Heil Wrist in Sachen Umweltschutz auf dem richtigen Weg sei: „Machen Sie weiter so!

Diese Auszeichnung müssen sich die Vereine allerdings jedes Jahr aufs neue erkämpfen! Leicht wird es bestimmt nicht werden, da die zu erfüllenden Standards jedes Jahr höher werden, so Wolfgang Beer (Vorstand des Landessportverbandes, zuständig für Sport & Umweltschutz).

Auch von hier noch einmal die Herzlichsten Glückwünsche und ein großes Dankeschön an alle Beteiligten!

BLAUE FLAGGE
FÜR FUSSBALLPLÄTZE
Engagement für ein starkes Umweltbewusstsein

Mit der Blauen Flagge werden Fussballplätze ausgezeichnet, die in den Bereichen Verkehrsanbindung, Rohstoffeinsparung, Lärmvermeidung, Gebäude/Freiflächen und Umweltkommunikation auszeichnungswürdige Standards erfüllen.

Amateure und Profis, Sportler und Zuschauer, Männer und Frauen, Alte und Junge erfahren durch Informationstafeln, Protokolle und Artikel von umgesetzten und geplanten umweltbewussten Projekten der Fussballvereine.

 

Die Veranstalter
Der Deutsche Fußball-Bund (DFB) führt die Kampagne gemeinsam mit der Deutschen Gesellschaft für Umwelterziehung (DGU) durch. Ebenso unterstützen der Niedersächsische (NFV), der Sächsische (SFV), der Schleswig-Holsteinische (SHFV) und der Thüringer Fußball-Verband (TFV) die Umweltausschreibung während der Pilotphase.

DFB
Der Deutsche Fußball-Bund möchte mit der blauen Flagge ein Zeichen für ein verstärktes Umwelt-Engagement sowohl im Amateur- als auch im Profifußball setzen. Hiermit wird ein Beitrag zur Sicherung der ökonomischen, ökologischen und sozialen Grundlagen des Fußballsports geleistet. So werden zum Beispiel Umweltbewusstsein und umweltgerechtes Verhalten in der Jugendarbeit gefördert und etabliert.

DGU
Die Deutsche Gesellschaft für Umwelterziehung fördert die Umweltbildung und -kommunikation als pädagogische und wissenschaftlich fundierte Auseinandersetzung mit der natürlichen, der sozialen und der gebauten Umwelt.
Ein Schwerpunkt ist die Zusammenarbeit mit Bildungsinstitutionen, kommunalen Einrichtungen, Bürgern sowie Betrieben.

Mehr Informationen zu dieser Auszeichnung bei der Umwelterziehung.
Liste mit den Vereinen, die teilgenommen haben.

©Urheberrecht. Alle Rechte vorbehalten.

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden der Übersetzungen

Wir nutzen einen Drittanbieter-Service, um den Inhalt der Website zu übersetzen, der möglicherweise Daten über Ihre Aktivitäten sammelt. Bitte prüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um die Übersetzungen zu sehen.